PDFDrucken

Tokaji Furmint 2015

Hersteller: Chateau Dereszla Kft.
Preis:29,90 CHF

Dirkektor, Kalocsai Laszlo



Bouquet nach weissen Frühlingsblumen, von hellem Karamell, Muskatnussblüte, Lindenblüte, Muskat, Vanille, fruchtig mit eleganten Säuren, goldgelbe Farbe.

Ein Muss für Geniesser, sensationell zu Weichkäse, Schimmelkäse, Enten-oder Gänseleber, Kuchen, Früchten oder zu einem süssen Dessert wie Crepes mit Vanilleeis, Tokajer darüberträufeln und dazu geniessen, auch zu einer Zigarre ein Traum....was braucht man noch mehr im Leben!

  • Traubensorten: 100% Furmint
  • Ausbau im Stahltank: 12 Monate
  • Flaschenausbau: 6 Monate
  • Winzer: Chateau Dereszla
  • Herkunft: Tokaj
  • Trinkthemperatur: 5-7°C
  • Trinkreife: ab sofort
  • Lagerfähigkeit: 50 Jahre
  • Dekantieren: Nein
  • Restzucker: 100 g pro Liter
  • Säuregehalt: 8.0 g pro Liter
  • Alkohol: 13%
  • Flaschengrösse: 37.5 cl
  • Wird nur in Spitzenjahrgängen abgefüllt!

In diesem Wein ist nur ein Anteil von Botrytis-Trauben drin enthalten!

Verarbeitet nach traditionellem Ausleseverfahren, wobei die Auslesebeeren im gärendem Most eingeweicht werden.

Bei den leichten Apero Weinen, wie bei diesem, werden nur ein kleiner Anteil der Aszu beeren verwendet, der Rest wird mit Spätgelesenen Trauben aufgefüllt!

Verarbeitet nach traditionellem Ausleseverfahren, wobei die Auslesebeeren im gärendem Most eingeweicht werden.

Die Trauben werden alle von Hand gelesen, nur die Trauben die vom Pilz Botrytis Cinerea befallen sind werden gelesen. Die Traubenleser/innen müssen 3-mal durch die Reben, in Abständen von ca. 1-2 Wochen, damit
sie möglichst viele Edelfaule (von der Botrytis befallene) Trauben erwischen!

Die von der Botrytis befallenen Trauben, werden eine einen Behälter gefüllt. Unter Eigendruck des Gewichtes der Trauben, wird die kostbare Esszenc aus den Aszu-Beeren gewonnen. Da die Gewinnung ohne zusätzlichen Druck stattfindet, werden weder Traubenschale noch Traubenkern zerquetscht, somit gelangen keine Tannine und Bitterstoffe in die Esszenc.

Somit erreichen wir, das wir das edelste von Trauben mögliche im Tokajer haben, nicht umsonst wird der Tokajer "König der Weine, Weine der Könige genannt"

Diese Esszenc der Aszu-Beeren, füllt mann nun in ein 225 Liter Barrique Fass, der Rest wird dann mit den normalen Trauben (nicht Botrytis befallen) aufgefüllt.

Wieviele Aszubeeren für die Herstellung eines Tokajers verwendet werden, zeigen wir ihnen hier:

 

Holzkratte mit 25 Kg Aszu-Beeren (Botrytis befallen, Bild rechts die reine Esszenc!