Region Bükkaljai

Ausdehnung des gesamten Weinbaugebietes: 18 597 ha
Gemäß des Registers der Winzergemeinden: 1 183 ha
Anzahl der, zum Weinbaugebiet gehörenden Siedlungen: 22

19-01

Auf dem Gebiet dieser Weingegend gab es schon vor langer Zeit eine Weinkultur und die Weine von Miskolc fanden in den Nordungarischen Bergstädten ihren Absatzmarkt. Tibolddaróc und Umgebung war im 19 - 20. Jahrhundert eine Gegend wo Grundweine für die Sektherstellung in Budafok angebaut wurden.
Das Klima des Weinbaugebietes weicht kaum von den anderen nordungarischen Weingebieten ab, ist aber etwas trockener. Der Boden besteht aus Riolit und Riolittorf, bedeckt von braunem Waldboden oder schwarzem Feuchtboden.
Die wichtigsten, angebauten, Rebsorten sind: Welschriesling, Mädchentraube, Müller-Thurgau, Grüner Veltliner und Chardonnay. Die Weine haben einen lebhaften Duft, ein gefälliges Bukett und eine lebhafte Säure.
In der letzten Zeit wurden auch Rebsorten für Rotweine angebaut: Blaufränkischer, Blauburger, Blauer Portugieser, Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Das Weinbaugebiet Bükkalja könnte in der Zukunft zu einer der bedeutesten Rotweinregion Ungarns werden.